Termine Aktive

Keine Termine

Termine Jugend

Keine Termine

Termine Verein

Fr Jul 08 @08:00 - 12:00AM
Sportfest
Sa Jul 09 @08:00 - 12:00AM
Sportfest
So Jul 10 @08:00 - 12:00AM
Sportfest
burger ins_diamant bks Rutschmann_2 Ausbildung_Sparkasse volksbank Hermann BGS www_siedle_logo braun CHahn_modifiziert_2 Klausmann_2 ganter mahler
Fehler
  • JLIB_APPLICATION_ERROR_COMPONENT_NOT_LOADING

Derby in Neustadt

Gleich zum Beginn der Restsaison steht für die Kicker des FC Furtwangen eine heikle Aufgabe an, denn sie müssen beim Lokalrivalen aus Neustadt antreten.
Furtwangens Trainer Mustafa Gürbüz ist mit der Vorbereitung nicht ganz zufrieden, denn ein Training auf dem Kunstrasen im Bregstadion war aufgrund der Witterung fast nie möglich. So war er froh, wenigstens acht Testspiele geplant zu haben. Das Trainingslager am vergangenen Wochenende sei jedoch sehr gut verlaufen – obwohl nur 13 Spieler dabei waren.

"Die neuen Spieler haben sich sehr gut integriert", freut sich der Coach über die Verstärkungen. Allerdings hat sich Marcel Wetzig im Spiel bei der SpVgg Trossingen verletzt. "Er wird auf jeden Fall in Neustadt nicht zur Verfügung stehen." Ebenso fehlen wird Leon Ratzer, der noch eine Sperre aus dem letzten Spiel gegen den FC Schonach abzusitzen hat.
"Timo Wagner und Milo Djuric haben in den Spielen einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Vor allem Timo Wagner ist für uns eine sehr große Verstärkung", ist der Furtwanger Trainer froh, dass sich der ehemalige Villinger Oberliga-Spieler dem Landesligisten angeschlossen hat. Noch angeschlagen sind Roman Rudenko und Stefan Disch. Bei beiden Spielern wird es sich erst kurzfristig entscheiden, ob sie eingesetzt werden können. "Wollen wir in Neustadt etwas holen, dann müssen wir überaus konzentriert ins Spiel gehen", meint Trainer Mustafa Gürbüz.
"Ich hoffe, dass die verletzten Spieler jetzt wieder langsam zurückkommen und wir dann noch einmal voll angreifen können. Ich bin recht zuversichtlich, dass wir die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt dann bald verbuchen können", weiß der Furtwanger Coach, dass seine Elf mit einem Derbysieg den Rivalen aus Neustadt (11./19 Punkte) überholen könnte.

Quelle: Schwarzwälder Bote