Unser Trainer zur abgelaufenen und kommenden Saison

 

Herr Heine, was für ein Gesamtfazit ziehen Sie?

 

Unsere Zielsetzung war es, die starke Vorsaison mit Platz drei nun zu bestätigen. Wenn man berücksichtigt, dass wir vom ersten bis zum 23. Spieltag immer unter den ersten Drei platziert waren und wir dann am Ende Vierter sind, darf man die Saison aber nicht komplett schlechtreden. Hätten wir keine personellen Probleme gehabt, wäre mehr drin gewesen.

 

 

Wie hat sich Ihre Mannschaft entwickelt?

 

Als Mannschaft mussten wir fast über die gesamte Saison viel improvisieren, mussten immer wieder umstellen. Deshalb sind wir im spielerischen Bereich und von den Automatismen her schon auf der Stelle getreten. Gerade für die länger verletzten Spieler wie Wetzig, Stumpp, Burger und Sutter, war es ein verlorenes Jahr. Den größten Schritt nach vorne haben Markus Ringwald und Martin Willmann gemacht, die sich zu absoluten Leistungsträger entwickelt haben.

 

Wie sehen Sie die Lage der Landesliga und deren Niveau auch mit Blick auf die nächste Saison?

 

Die Meisterschaft von Rielasingen war eine logische Konsequenz aus den dort vorhandenen Möglichkeiten. Auch der SC Konstanz auf Platz zwei ist für mich keine Überraschung. Eine starke Saison hat die DJK Villingen als Aufsteiger gespielt. Die Liga war in dieser Saison sehr ausgeglichen. Allerdings fehlte vielen Mannschaften die Konstanz über die gesamte Saison hinweg. Dies wird aber auch in der neuen Runde der Schlüssel sein, um ganz vorne mitspielen zu können.

 

Wie sehen die personellen Planungen für die kommende Saison aus?

 

Auf der Torhüterposition verlässt uns bekanntlich Carsten Schmitz aus beruflichen Gründen nach zweieinhalb Jahren in Richtung Emmendingen. Von dort kommt auch mit Fabian Tiel sein Nachfolger. Er ist mit 19 Jahren natürlich noch ein junger Torhüter, der uns in den bisherigen Trainingseinheiten aber voll überzeugt hat. Mit Florian Qorraj aus Triberg haben wir einen weiteren jungen und ambitionierten Spieler verpflichtet, der unsere Offensive verstärken wird und den studienbedingt nach München ziehenden Marcel Burger ersetzen soll. Weitere Gespräche für punktuelle Verstärkungen laufen noch.

 

Wann beginnt die Vorbereitung und wo liegen die Schwerpunkte bei den Inhalten?

 

Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt am 1. Juli. Ein Hauptaugenmerk wird dabei unter anderem auf dem Fitnesszustand der zuletzt häufig angeschlagenen Spieler liegen, um möglichen Verletzungen vorbeugen zu können.

 

Wie werden die Ziele für die nächste Saison lauten?

 

Dass unser Kader möglichst verletzungsfrei bleibt und wir somit wieder vorne in der Tabelle angreifen können.

 

Interview im Schwärzwalder Bote