Furtwangen setzt auf Heimstärke

 

Jakob Pretzer

Bild: Jakob Pretzer

 

 Fußball-Landesliga: FC Furtwangen – FC Überlingen (Samstag, 15.30 Uhr) – (daz) Nicht aufgrund der starken Leistung beim 7:2-Sieg bei der U 23 des FC 08 Villingen gehen die Furtwanger als klarer Favorit in diese Partie. Beide Teams trennen in der Tabelle elf Plätze und 17 Punkte.

„Auf dem Papier mag es so sein. Doch Überlingen hat sich in der Offensive gewaltig verstärkt und zuletzt mit dem Sieg gegen Rielasingen gezeigt, dass man Spitzenmannschaften richtig ärgern können. Wir müssen sehr konzentriert auftreten“, fordert Spielertrainer Tim Heine.

Die Furtwanger setzen auf ihre Heimstärke. In neun Spielen kassierten sie im Bregstadion lediglich drei Gegentreffer. Das ist Ligaspitze. Beim Tabellendritten könnte es einen Rückkehrer geben: „Wenn Jakob Prezer fit ist, ist er gesetzt“, so Heine. Es wäre die einzige personelle Veränderung gegenüber der Vorwoche.

 

Den Gegner hat Heine zuletzt in Donaueschingen beobachtet: „Ich kenne die Mannschaft und ich kenne auch die aus Pfullendorf gekommenen Verstärkungen. Wir brauchen eine ähnlich starke Leistung wie in Villingen, um als Sieger vom Platz zu gehen.“

Spätestens nach dem Sieg in Villingen sowie beim Blick auf die Tabelle ist im Umfeld die Erwartungshaltung deutlich gestiegen. Heine nimmt's gelassen: „Wir haben keinen Druck, die Saison als Zweiter beenden zu müssen. Wir wollen die nächsten Aufgaben konzentriert und mit Spaß angehen. Wenn sich dazu der Erfolg einstellt, ist das natürlich schön.“ Gewinnen die Furtwanger gegen Überlingern und am Dienstag (19.30 Uhr) das Heimspiel gegen Bad Dürrheim, dürfte Rang zwei aber im Bregtal ein heißes Thema werden.Quelle:Südkurier